Gemeinsam zur Oldenburger Volksbank

Stimmen zur Fusion:

 

Durch die Fusion ergibt sich die Möglichkeit, gemeinsame Stärken zu festigen und auch neue Stärken zu entwickeln. Das Beratungs- und Dienstleistungsangebot für unsere Kunden wird dadurch auch im Sinne des Förderauftrages einer Genossenschaftsbank weiter verbessert.


Achim Brumund, Leiter Vermögensbetreuung

 

Ich habe bereits mehrere Fusionen in der Bank miterlebt und als positiv empfunden. Mit der Volksbank Bad Zwischenahn sind wir seit 20 Jahren vereint und haben dadurch tolle Kolleginnen und Kollegen dazu bekommen. Ich freue mich auf die Fusion mit der Volksbank Oldenburg. Wir kooperieren schon länger und einige Kolleginnen und Kollegen kennen sich dadurch schon. Außerdem wird das gemeinsame Geschäftsgebiet erweitert. Optimierte Arbeitsabläufe und eine Bündelung der Stärken beider Banken werden sicherlich eine zukunftsorientierte, innovative, starke Oldenburger Volksbank hervorbringen.

Elke Hoffmann, Serviceberatung

 

Mit der Fusion wappnen wir uns gemeinsam für die Zukunft, um die zu erwartenden regulatorischen und organisatorischen Hürden für Bankhäuser zu bestehen. Ich sehe eine gemeinsame Chance im Aufbau neuer technischer Möglichkeiten, um dem Kunden noch moderner und näher gegenüber treten zu können.


Andreas Weßling, IT-Organisation

Ein Markt – eine Bank, dass hat der Bundesverband der Volks- und Raiffeisenbanken sich schon seit vielen Jahren auf die Fahne geschrieben. Die ständig wachsenden Anforderungen des Gesetzgebers und der Bankenaufsicht tun ihr übriges dazu. Durch die wirtschaftliche Stärke beider Banken wird die fusionierte Bank noch Zukunftsfähiger – Innovations- und Investitionsfähigkeit werden steigen. Zudem kann die Bank durch effizientes Wirtschaften Kosten einsparen. Unsere beiden Aufsichtsräte haben sich bereits kennen gelernt und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Jan-Gerd Eilers, Aufsichtsratsvorsitzender

Seit vielen Jahren bin ich Vertreterin bei der Raiffeisenbank Oldenburg eG und verfolge die Entscheidungen und Entwicklungen sehr gewissenhaft. Ich bin schliesslich von Ihnen - den Mitgliedern - dafür gewählt worden und werde im Juni mit über diese Fusion entscheiden. Diese generiert Synergien gerade im Hinblick auf die Leistungsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit und auch auf die Dividendenfähigkeit des Hauses. Eine Bündelung der Kräfte scheint mir auch sinnvoll wegen der zunehmenden Regulatorik.


Meike Jöhnk, Vertreterin