VR-Stiftung und Raiffeisenbank Oldenburg eG fördern „Ox und Esel"

Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte

 

Oldenburg. Der theater hof/19 erhielt eine Zuwendung in Höhe von 10.000 Euro aus den Mitteln der VR-Stiftung der Volksbanken Raiffeisenbanken in Norddeutschland und der Raiffeisenbank Oldenburg eG. Die Förderung in Form eines symbolischen Schecks überreichte Heiko Frohnwieser, Vorstand der Raiffeisenbank Oldenburg eG, an Dieter Hinrichs und Frauke Allwardt vom theater hof/19.

Die Gelder werden für das Theaterprojekt „Ox und Esel“ – eine etwas andere Weihnachtsgeschichte für Kinder ab vier Jahren verwendet. Das Stück feiert am 6. November 2015 Premiere.

Das Stück erzählt, wie Ox nach getaner Arbeit müde und hungrig nach Hause kommt und ein schreiendes Bündel in seinem Futter findet. Es handelt sich dabei um ein kleines Menschenkind. Von den Eltern ist weit und breit nichts zu sehen. Ox will es auf der Stelle loswerden und Esel soll es so schnell wie möglich wegschaffen. Esel ist sich da nicht so sicher. Es könnte ja ein besonderes Kind sein, vielleicht das Jesuskind. Zudem ist es eine merkwürdige Nacht, es laufen drei komische Könige irgendeinem ominösen Stern hinterher und irgendwelche gar nicht lustig gestimmten Soldaten sollen dem Herrn Rodes das Kind als Nachtisch servieren. Als Ox und Esel merken, dass das Kind ernstlich bedroht ist, schützen sie es und werden nach und nach zu einem fürsorglichen Adoptivgespann. Zwei Männer und ein heimatloses Baby - in der ärmlichen Männer-WG zieht in dieser bitterkalten Nacht die Wärme ein. Dieses Stück ist zugleich ein großer Spaß und eine Parabel über Menschlichkeit und Nächstenliebe, zeitaktueller denn je, hinreißend komisch und berührend zugleich für Menschen jeden Alters.

„Wir freuen uns, dass dies unter anderem ein Stück für Kinder ist und der Theaterbesuch zu einem Erlebnis für die ganze Familie wird“, so Heiko Frohnwieser bei der offiziellen Scheckübergabe.

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken engagieren sich als Finanzdienstleister aktiv für kulturelle und soziale Projekt in ihrer Region mit Unterstützung der VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland, da sie in besonderer Weise mit den Menschen vor Ort verbunden und in den Wirtschaftsregionen fest verwurzelt sind.

von links: Frauke Allwardt, Dieter Hinrichs und Heiko Frohnwieser