Rüdiger Wellbrock, Firmenkundenberater der Raiffeisenbank Oldenburg erlebt Kundenbindung -

wir halten zusammen.

Den Mund-/Nasenschutz habe ich vom Kunden erhalten - tolle Aktion.


Corona betrifft uns alle, Iässt uns umdenken. Gewohntes wird zu Ungewohntem, Alltägliches wird zu etwas Besonderem. Alltagsmenschen werden zu Helden, Klopapier wird zu Blattgold! Was für eine Zeit! Eine Zeit, in der wir lernen, dass vieles, was für uns selbstverständlich war, von
heute auf morgen zu etwas Ungewöhnlichem wird. Krankenpfleger/-innen, Mitarbeiter/-innen in Pflegeheimen, Kassierer/-innen an den Supermarktkassen, Ärzte und Ärztinnen, Mitarbeiter in der Forschung, ja selbst die Müllabfuhr, die Liste ist lang. Alles wertvolle Menschen, die jeden Tag ihren Job machen, zuverlässig, wertvoll, aber kaum beachtet und oft nur gering entlohnt. Sie alle sind zu Helden des Alltags geworden, sie alle werden plötzlich beachtet, bekommen Applaus auf dem Balkon, auf der Terrasse im Garten. Endlich!
Wir lernen und haben gelernt, dass immer schneller, immer höher, immer weiter plötzlich unwichtig wird. Tugenden wie ,,Nähe", ,,Füreinander da sein", ,,Helfen" werden in uns neu geweckt. Wenn man überhaupt etwas positives an der Corona-Krise finden kann, dann diese Erfahrung.

Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818 bis 1888) lehrt uns in diesen Corona-Zeiten, diese häufig vergessenen Werte wieder mehr Bedeutung beizumessen. Partnerschaftlichkeit, Transparenz, Solidarität, Vertrauen und Verantwortung. Diese wichtigen Tugenden Raiffeisens lernen viele Menschen nicht nur neu, an diesen Tugenden richten die Genossenschaftsbanken seit jeher ihr Handeln aus.

Die momentane Krise fordert uns alle in besonderem Maße. Wir Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im genossenschaftlichen Bankenbereich versuchen, diese Tugenden zu leben, privat und bei der täglichen Arbeit. Wir sind auch und ganz besonders in dieser nicht einfachen Zeit für unsere Kunden da, für die großen und kleinen Probleme. Wir helfen den älteren Menschen am Kontoauszugsdrucker, den Menschen beim Online-Banking, wir helfen den Handwerkern beim Kauf eines neuen Transporters, dem Unternehmer beim Bau seiner neuen Produktionshalle, wir unterstützen den privaten Häuslebauer bei der Realisierung seines Traumes, wir beraten Unternehmer und Privatleute in allen Dingen der Geldanlage, wir versorgen die regionale
Wirtschaft mit Geld und Ideen.

Die ersten Wochen der Corona-Krise bedeuteten für uns Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Firmenkreditabteilung, besonders viel Zeit für die Beratung unserer Kunden hinsichtlich Förderkredite und Zuschüsse zur Überbrückung der Liquiditätsengpässe, Hilfe beim Ausfüilen der zum Teil recht umfangreichen Anträge. Aber auch das Verständnis für diese außergewöhnliche Situation und die moralische Unterstützung durften bei den Gesprächen nicht fehlen.


Wir halten das Rad der Wirtschaft in unserer Region jeden Tag ein klein wenig am Laufen, in der Vergangenheit, heute und in Zukunft und ganz besonders in schweren Zeiten wie jetzt. Die Gedanken Friedrich Wilhelm Raiffeisens, ,,Alle für einen", ,,Gemeinsam sind wir stark", haben in dieser Zeit mehr Präsenz denn je. Gemeinsam schaffen wir auch diese Zeit, gemeinsam schaffen wir alles - auch Corona.

Morgen kann kommen, auch und gerade trotz Corona.

In diesem Sinne - bleiben Sie gesund.

Ihr Rüdiger Wellbrock

Brief einer Bankerin: Corona-Update eins: Anna-Lena Boguhn finden Sie hier

Brief einer Bankering: Corona-Update zwei: Renate Wilkens finden Sie hier

Brief einer Bankerin: Corona-Update drei. Marie Stammermann finden Sie hier