Änderung beim Login zum Online-Banking

Künftig ist TAN-Eingabe bei Anmeldung Pflicht

Wie alle Zahlungsdienstleister wird die Raiffeisenbank Oldenburg eG spätestens zum 14.09.2019 die erweiterte Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 umsetzen. Dies führt zu Änderungen beim Login zum Online- und mobile Banking.   

Login mit zwei Sicherheitsmerkmalen

Die Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 schreibt die "Zwei-Faktor-Authentifizierung" zwingend vor. Neben der Nutzung der bekannten Zugangsdaten (VR-NetKey/Alias und PIN) die Absicherung durch ein weiteres Sicherheitserkmal unbedingt erforderlich. Dieses weitere Merkmal ist beim Login eine TAN.

Ab Mitte September wird daher beim Login zum eBanking und in der VR-BankingAPP eine TAN von Ihnen angefordert. Diese TAN erzeugen Sie wie gewohnt mit Ihrem SmartTAN-Generator oder erhalten Sie je nach genutztem Verfahren auf Ihrem Handy. Nach Erfassung dieser TAN werden Sie wie gewohnt angemeldet. Die Abfrage einer TAN beim Login erfolgt zukünftig alle 90 Tage.

TAN-Verfahren muss verfügbar sein

Sollten Sie Ihr Online-Banking in den letzten Jahren lediglich für den Abruf Ihrer Kontoumsätze (und nicht für Transaktione wie z.B. Überweisungen) genutzt haben, kann es sein, dass Sie momentan kein aktives TAN-Verfahren haben. Wir empfehlen Ihnen in diesem Fall, die Verfügbarkeit Ihres TAN-Verfahrens in der Verwaltung Ihres Online-Bankings zu prüfen.

Sofern kein TAN-Verfahren im Status "verfügbar" vorhanden ist, ist zukünftig keine Anmeldung im Online-Banking mehr möglich. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an unsere Mitarbeiter.

 

Beispiel zur Verfügbarkeit von TAN-Verfahen im Online-Banking:

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe?

Die Mitarbeiter in unseren Geschäftsstellen helfen Ihnen gerne weiter.

Übersicht Geschäftsstellen>>